BaWü führt Förderung für intelligente Ladeinfrastruktur fort

22. January 2020
Posted in Syndicated
22. January 2020 ecokontor

BaWü führt Förderung für intelligente Ladeinfrastruktur fort

eneco-emobility-ladestation-charging-station-wallbox-rotterdam-niederlande-netherlands-2019-02-min

Das baden-württembergische Umweltministerium führt das 2018 gestartete Programm „Intelligente Netzanbindung von Parkhäusern und Tiefgaragen“ (INPUT) fort. Ziel der Förderung ist es, den Aufbau von Ladesäulen in Parkhäusern, auf Parkplätzen und in Tiefgaragen weiter voranzutreiben.

Hierfür stellt das Bundesland in den Jahren 2020 und 2021 noch einmal insgesamt 7,85 Millionen Euro bereit. Anträge zur Teilnahme an dem Wettbewerb können bis 20. März 2020 beim Projektträger Karlsruhe am Karlsruher Institut für Technologie eingereicht werden.

„Die Elektromobilität kann entscheidend dazu beitragen, die Luftqualität in unseren Städten zu verbessern und die Emissionen im Allgemeinen zu reduzieren“, sagte Umweltminister Franz Untersteller anlässlich des Starts des Förderwettbewerbs INPUT 2.0 in Stuttgart. „Um sie landesweit zu etablieren, müssen wir die Akzeptanz in der Bevölkerung stärken. Dazu brauchen wir eine alltagstaugliche Ladeinfrastruktur. Mit unserem Wettbewerb suchen wir dafür innovative Ideen und Konzepte.“

Dem Förderverfahren geht ein Teilnahmewettbewerb voraus. Dieser richtet sich an natürliche Personen, Unternehmen, rechtsfähige Personengesellschaften und juristische Personen des privaten Rechts, Kommunen, Gemeindeverbände, Zweckverbände, sonstige Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts sowie an Hochschulen und außeruniversitäre Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen.
baden-wuerttemberg.de