Briten kreieren autonomen Elektro-Pod namens Motiv

11. February 2020
Posted in Syndicated
11. February 2020 ecokontor

Briten kreieren autonomen Elektro-Pod namens Motiv

Gordon Murray Design hat zusammen mit Delta Motorsport und itMoves die Plattform Motiv für autonome Elektrofahrzeuge entwickelt. Es handelt sich um einen Pod mit geringer Grundfläche, der für mehrere Passagiere, Rollstuhlfahrer oder für Lieferdienste angepasst werden kann.

Aktuell ist der elektrisch betriebene Pod auf der Messe Move in London zu sehen. Laut Gordon Murray Design wird er von einem 20-kW-Elektromotor angetrieben und mit einem 17,3-kWh-Batteriepaket mit Flüssigkeitskühlung ausgestattet sein, das eine Reichweite von bis zu 100 km bietet. Die Studie kann ferner bis zu 65 km/h schnell fahren und eignet sich daher in erster Linie für den Einsatz in Städten und Vororten. Mit an Bord ist auch ein CCS-Schnellladesystem.

In der nun vorgestellten Version bietet der Motiv einen Sitzplatz, der via Flügeltür komfortabel zugänglich ist. Optisch ist der 2,54 x 1,31 x 1,63 Meter kleine Stromer mit auffällig wenig Fensterfläche versehen – lediglich schmale Front- und Seitenscheiben geben den Blick ins Innere bzw. den Blick nach draußen frei. Grund dafür: Das Chassis des Motiv – klassifiziert als Leichtfahrzeug (L7e) – besteht aus einer Aluminium-Struktur, die eine ebenso hohe Crashsicherheit bieten soll wie sie für Pkw vorgeschrieben ist. Gleichzeitig beschreiben die Entwickler das Chassis als „ultraleicht“: Ohne die im Unterboden des Fahrzeugs verbaute Batterie bringt der Stromer nicht mehr als 450 kg auf die Waage.

Kreiert worden ist der Motiv, um via Sensoren und Radarsystem autonom durch den Verkehr zu manövrieren. Für Warentransporte kann die Plattform nach Angaben der Entwickler so verändert werden, dass eine maximale Ladekapazität von mehr als 1.100 Litern erreicht wird.

Um mehrere Pilotstudien anzustoßen, strebt das Entwickler-Konsortium nun Partnerschaften mit autonomen Technologieanbietern an. Was den weiteren Zeitplan angeht, könne das Fahrzeug innerhalb von zwei bis fünf Jahren serienreif werden, schätzt Gordon Murray Design. Allerdings müsse parallel der rechtliche Rahmen für autonomes Fahren geschaffen werden. Teilfinanziert wird die Entwicklung bis dato im Rahmen des IDP14-Programms der britischen Regierung.
vision-mobility.de, gordonmurraydesign.com

– ANZEIGE –

Kleine Gruppe, steile Lernkurve! Verbringen Sie zwei Tage mit den Vordenkern der Elektromobilität – von OEMs, Energieversorger bis hin zu digitalen Startups. Die inspirierendsten Köpfe der Branche reflektieren über ihre persönlichen Erfolgsfaktoren und Rückschläge.

Mit diesem Code sparen Sie 10% für das ELECTRIC MOBILITY BOOTCAMP in Berlin: ELECTRIVE#10
Alle Infos hier >>